Rejuvelac Cocktail & knusprige Gemüse-Chips

lifefoods roh-vegane Vorspeisenempfehlung: Rejuvelac-Bergrüßungscocktails und knusprige, selbstgemachte Gemüsechips
Christmas Menü
Duration
30 Minuten

Rejuvelac Cocktail

Vorbereitung

Weiche die Quinoa-Körner über Nacht in Wasser ein. Lege sie nun zum Keimen ins Sonnenlicht. Spüle sie mindestens 2 x täglich mit klarem Wasser, bis sie beginnen zu keimen. (Quinoa keimt sehr schnell und gut. In 12 bis 24 Stunden solltest Du bereits Erfolg haben.)

Gib die gekeimten Samen in ein größeres Glas und schütte 6 Gläser Wasser darauf. Bedecke die Gläser mit einem Seihtuch und sichere dieses mit Gummibändern. Anschließend gehören die Gläser für 2 Tage an einen warmen Ort, ohne direktes Sonnenlicht. Wichtig ist, dass Du den Inhalt der Gläser mindestens 1x täglich umrührst.

Zubereitung

Dein Rejuvelac ist fertig, wenn das Wasser beginnt, trüb und weiß zu werden. Gieße die Flüssigkeit in neue Flaschen und stelle die Körner beiseite. (Du kannst Sie zum Beispiel für das Rezept Pikante Bällchen mit Süßkartoffel-Pastinaken-Püree verwenden.) Der Rejuvelac hält sich bis zu 4 Wochen in Deinem Kühlschrank.

Um den Rejuvelac in fruchtige Begrüßungs-Cocktails zu verwandeln, teile die Flüssigkeit auf verschiedene Flaschen auf. Füge der ersten Mandarinensaft hinzu, der zweiten Granatapfel- und Rote-Beete-Saft und der dritten Kumquat und Gerstengrassaft-Pulver. Schüttle die Flaschen gut durch und serviere die Cocktails sofort.

Vorbereitungszeit: 3 Tage

Zubereitungszeit: 20 Min.

 

Knusprige Gemüsechips

Als knusprige Beilage zu den Cocktails, kannst Du schnell und einfach knackige Gemüsechips servieren. Schneide hierzu Topinambur und Zucchini in dünne Streifen. Vermenge anschließend Olivenöl, Himalayasalz, frisch gemahlenen Pfeffer, Salbei, Rosmarin und Knoblauch zu einer würzigen Marinade. Gib diese über Deine Gemüsechips.

Lege die Chips nun auf Blechen aus, gib einen Zweig Lorbeer-Blätter auf jedes Blech und trockne das Gemüse nach Belieben in Deinem Trockenofen.

Zubereitungszeit: 15 Min.

 

Dieses Rezept entstand in Kooperation mit der wundervollen Stefania vom La Tortoise Food Blog.

Zutaten
Knoblauch 1 Zehe(n)
Himalayasalz n. Bel.
Wasser 6 Gläser
Olivenöl
Pfeffer
Zucchini 2
Gerstengrassaftpulver E-Shop 2 EL
Quinoa 1 Glas
Rote Beete 1
großer, reifer Granatapfel 1
getrocknete Salbei Blätter
Mandarine 2
Kumquat 10
Topinambur Knolle (n) 2
Lorbeer-Blätter
Rosmarin