Woher wissen wir, dass Inhaltsstoffe roh sind?

Woher wissen wir, dass Inhaltsstoffe roh sind?

20. 11. 2018

Einwandfreie Rohkostqualität ist uns sehr wichtig. Dir auch?

Rohe Inhaltsstoffe schmecken hervorragend, sind unglaublich nährstoffreich und gesund. Jedoch sind nicht alle Inhaltsstoffe, die als "roh" gekennzeichnet werden, auch immer tatsächlich roh. Wie kann man also schließlich die wirklich rohen Inhaltsstoffe erkennen und von den nicht rohen unterscheiden?

 

Damit andere Hersteller dich ab sofort nicht mehr in die Irre führen können, teilen wir in diesem Artikel unsere eigenen Erfahrungen und Tipps, wie man Produkte auf echte Rohkostqualität prüfen kann und zeigen dir anhand konkreter Beispiele, wie auch du deine Lieblingsprodukte testen kannst.

 

Definition von Rohkostqualität

Zuerst müssen wir Rohkostqualität definieren. Im Unterschied zur Kochkost, wird in der Rohkost kein Lebensmittel über 45°C erhitzt, um dadurch den puren Geschmack und die wertvollen Inhaltsstoffe bestmöglich zu erhalten. So bleiben die aktiven Enzyme, und Makro- und Mikronährstoffe in ihrer ursprünglichsten Form und werden ungestört und auf direktem Wege dem Körper zur Verfügung gestellt. Daher wird die Rohkost oft auch als lebendige Nahrung bezeichnet, da es sich gänzlich um naturbelassene Nahrung handelt.


Es gibt jedoch noch einen Unterschied, der oft vergessen oder vernachlässigt wird. Um ein Produkt als wirklich roh bezeichnen zu können, muss sichergestellt werden, dass nicht nur die Zubereitung oder die Herstellung des Produkts unter 45°C erfolgt, sondern auch die Verarbeitung des Rohstoffs schonend und unter oben angegebener Temperatur erfolgt.


Sind unsere Cashewkerne roh?

Cashew NüsseCashewkerne sind beispielsweise normalerweise nie roh, da diese sehr oft mit Hitze und Dampf während der Entfernung der Schale behandelt werden, um so in kürzerer Zeit eine größere Menge an Cashewkerne aufbrechen zu können. Während die Cashewkerne teilweise bis zu 200°C Grad heißen Dampf ausgesetzt werden, verlieren sie viele wichtige Nährstoffe und erfüllen nach dem Prozess natürlich auch nicht mehr die Rohkostqualität.

Unsere Cashewkerne, die wir auch in allen unseren Lifefood Produkten verwenden, werden schonend von Hand geknackt. Jede einzelne Nuss wird in Handarbeit mithilfe eines Art "Nussknackers" manuell gespalten, ohne jeglichen Einfluss von Temperatur. Die Schale wird danach aufgehebelt und übrig bleibt der Kern mit all seinen wertvollen Inhaltsstoffen.


Wie sieht es mit Energieriegel aus?

Viele Hersteller bezeichnen deren Energieriegel als "roh" und für die Rohkost geeignet. Wir wissen jedoch, dass das nicht immer stimmt, denn der Einkaufspreis für wirklich rohe Zutaten sind um einiges höher, was natürlich mit der aufwendigeren Gewinnung dieser Rohstoffe und der Verarbeitung zu tun hat.

Da wir ausschließlich mit Bauern und Produzenten zusammenarbeiten, die wir auch schon jahrelang kennen und mit denen wir eine enge Zusammenarbeit pflegen, ist es für uns leichter, die Rohkostqualität zu garantieren. Wir wissen, wie diese unsere Rohstoffe gewinnen und verarbeiten und wir machen regelmäßige Kontrollen vor Ort und auch in unseren Labors, damit wir uns in diesem Punkt absolut sicher sein können.

Daher sind alle unsere Lifebars "really raw" - also wirklich roh. Das garantieren wir und dafür stehen wir.


Wie kann man die Rohkostqualität nun als Laie sehen oder testen?

Sieht man bei der Zutatenliste, meist auf der Rückseite der Verpackung genauer hin, so kann man oft schon die Rohkostqualität eines Produktes anhand dieser beurteilen. Denn viele Zutaten können auf natürliche Weise einfach nicht 100% roh sein.

Beispielsweise kann Kokosblütenzucker (oder auch Palmzucker, Palmsirup, Kokosblütensirup, Kokossirup, Kokosblütennektar) niemals wirklich roh sein. Dieses Süßungsmittel, welches direkt aus der Kokosnuss gewonnen wird, muss beim Gewinnungsprozess erhitzt werden. Diese Erhitzung kann auch nicht durch manuelle Arbeit ersetzt werden, somit ist nicht roher Kokosblütenzucker eine Folge von hohen Temperaturen. Und doch ist dieser Süßstoff in vielen Produkten auf der Zutatenliste aufgeführt, die alle als "roh" gekennzeichnet und verkauft werden.

Dasselbe gilt für Aromen, Extrakten oder Geschmacksverstärker - auch diese können niemals roh erzeugt werden. Hier werden stets hohe Temperaturen verwendet. Daher sind alle Produkte, bei denen diese in der Zutatenliste angeführt sind, ebenfalls nicht roh.

 

Rohe Schokolade und Kaffee

Außerdem sind auch alle Produkte, allen voran rohe Schokolade und Energieriegel, die Kaffee beinhalten, nicht roh. Roher Kaffee schmeckt nicht nach Kaffee, so wie wir ihn gewohnt sind. Rohe Kaffeebohnen, egal in welchem Zustand (ob gemahlen oder ganz), schmecken nicht gut.

Ist in dem Produkt also tatsächlich ungerösteter, roher Kaffee enthalten, so ist die Schokolade oder der Energieriegel zwar essbar, jedoch nicht unbedingt genießbar. Somit stimmt auch hier wieder die These - wenn in der Zutatenliste Kaffee vorkommt, so handelt es sich meist um Kaffeeextrakt, welcher niemals roh sein kann und daher ist auch das gesamte Produkt nicht 100% Rohkostqualität.

 

Rohes Proteinpulver

Nicht anders sieht es bei Reis- und Erben-Proteinpulver aus. Kommt das Produkt aus China, ist es unseren langjährigen Erfahrungen nach nicht für die Rohkost-Ernährung geeignet.

 

Rohe Datteln

DattelnGleiches gilt für Datteln jeglicher Art (auch Dattelpaste). Die handelsüblichen Datteln, die man im gewöhnlichen Supermarkt kaufen kann, sind pasteurisiert oder sterilisiert. Dieser Prozess ist nötig, um schädliche Keime und Bakterien abzutöten, welche häufig bei den Datteln mit minderwertiger Qualität vorhanden sind. Werden die Datteln nach der Ernte behandelt, so geschieht das meist mittels "heißen Tunneln" am Ende des Prozesses. Dabei werden die Früchte bei etwa 70°C erhitzt und sind ab diesem Zeitpunkt natürlich nicht mehr roh.

 

Wir beziehen unsere Datteln von vertrauenswürdigen Bauern und Produzenten, mit denen wir schon jahrelang zusammen arbeiten. Nur so können wir eine gleichbleibende Rohkostqualität sicherstellen. Zusätzlich machen wir regelmäßige Kontrollen bei allen unseren Produkten.

Um zu prüfen, ob die Datteln auch wirklich roh sind, kann man kann ganz einfach den Kern einer Dattel keimen lassen. Entsteht aus dem Dattelkern ein kleiner Sprössling, so ist die getestete Dattel 100% in Rohkostqualität. Würde der Kern nicht aufkeimen, so handelt es sich um eine mit Hitze behandelte Dattel. 

 

Generell ist es eher schwierig zu bestimmen (außer du bist Experte), ob ein gewisser Rohstoff oder ein Produkt wirklich roh ist. Daher ist anfangs der einfachste und beste Weg immer den Hersteller des Produkts zu fragen. Hier bietet sich an, mittels einer E-Mail nachzufragen, ob denn die verwendeten Zutaten auch wirklich alle roh sind.

 

Garantierte Rohkostqualität

Wir sind stolz darauf, unseren Kunden garantieren zu können, dass alle unsere Produkte in absoluter Rohkostqualität hergestellt werden.

Wir verarbeiten unsere Produkte alle sehr schonend und wählen unsere Rohstoffe stets sorgfältig aus. Während in vielen "rohen" Produkten Aromen und Extrakte enthalten sind, wirst du diese in unseren Lifefood Produkten niemals finden. Stattdessen bedienen wir uns der puren Kraft der Natur und verwenden echte Kräuter und Gewürze.

Zudem verwenden wir nur von Hand geknackte Cashewkerne und beziehen unsere Datteln von Bauern, welche diese direkt vom Baum zu uns liefern. Außer Datteln und andere getrocknete Früchte verwenden wir ebenso keinerlei Süßungsmittel in unseren Lifebars. Denn wir sind der Meinung, nur so entsteht ein purer, vollkommener und unverfälschter Geschmack.

 

 

Nüsse in Rohkostqualität NÜSSE IN ROHKOST-QUALITÄT