Rohkost im Winter - geht das oder besser nicht? | Teil 2

Rohkost im Winter - geht das oder besser nicht? | Teil 2

Rohkost das ganze Jahr über? Gar nicht so einfach. Lese hier warum!

http://contao.lifefood.eu/tl_files/data/en/Blog/2018/Raw food in winter | part II/Raw food in winter 2.jpgDer erste Teil dieser Mini-Serie konzentrierte sich auf die Rohkost-Ernährung im Winter aus ernährungsphysiologischer  Sicht. Wir sind uns bewusst, dass das allgemeine Kältegefühl während der Wintermonate nicht etwa nur von dem kommt, was wir essen oder nicht essen. Deshalb haben wir einen zweiten Teil vorbereitet.

Wir möchten in diesem zweiten Teil weiter über die Verantwortung  für unseren eigenen Körper und über die Notwendigkeit - und die Freude - sprechen, auf das zu hören, was er uns sagt: Es ist der Weg zurück zu uns selbst und es stärkt das Wissen, dass nichts zufällig geschieht und dass alles zusammenhängt.

 

Die langjährige Erfahrung von uns Rohköstlern bei Lifefood hat zu einigen Ratschlägen geführt, wie der Körper auf andere Weise als mit Lebensmitteln harmonisiert, gestärkt und genährt werden kann. Ziehen wir auch diese Aspekte in Betracht, ist unser Körper dadurch weniger anfällig für Kälte und kann auch besser gegen Erkältungen ankämpfen.

 

Den eigenen Körper abhärten

Eiskalter FlussEine der oft vergessenen Möglichkeiten des Abhärtens ist genau das - Abhärten! Obwohl der Ausdruck irgendwie aus unserem aktuellen Vokabular gerutscht zu sein scheint, bezieht er sich auf eine einfache und traditionelle Art, Krankheiten zu überwinden, die Immunität zu stärken und allgemein unsere Gesundheit, einschließlich unserer psychischen Gesundheit, zu verbessern.

Hier gibt es nun viele Wege - du kannst dich und deinen Körper bequem zuhause unter einer kalten Dusche abhärten, aber es macht viel mehr Spaß, es draußen zu tun, auch außerhalb der Saison. Besonders zur kalten Jahreszeit ist das Wasser im Allgemeinen sauber und du hast normalerweise den ganzen See oder Bach für dich alleine.

Solange du dich sofort nach dem Kältebad abtrocknen und anschließend anziehen kannst, ist ein kurzes Schwimmen in eisigem Wasser eine wunderbare Möglichkeit, das Blut in die peripheren Kapillaren deines Körpers zu leiten. Und dieses angenehme Gefühl, wenn sich die Wärme danach in dir erneut ausbreitet - fast schon eine spirituelle Erfahrung!

 

Bewusste Entscheidungen im Alltag

Was wir ohne Rücksicht auf die Jahreszeit eindeutig tun können, ist eine Neubewertung unserer täglichen Lebensweise. Übertreibe ich es mit meinen Kleidungsstücken? Sind sie zu eng und schränken den Blutfluss ein? Habe ich die Heizung zu Hause zu warm eingestellt und verbrauche dadurch zusätzlich unnötige Energie? Und ist die Klimaanlage im Sommer eine unnötige Belastung für den Körper? Wir erkennen und passen uns automatisch an viele Dinge an, was jedoch langfristig zu unerwünschten Wirkungen führen kann. Zum Beispiel können wir im Winter zu "zart" und schnell “wehleidig” werden.

 

Bleib in Bewegung!

Unsere Körper wurden für die Bewegung geschaffen und ohne Bewegung verkalken sie. Daher ist es wichtig, regelmäßige Bewegung in unser Leben aufzunehmen. Wie wäre es daher mit einem Spaziergang durch ein schneebedecktes Waldstück oder eine Runde Schlittenfahren? Bewegungsmangel und der Entzug von frischer Luft und Tageslicht können dazu führen, dass du dich niedergeschlagen und niedergedrückt fühlst - und auch die Kälte in deinem Körper spürst.

 

Einatmen, ausatmen

EinatmenWie oft am Tag sind wir uns dessen bewusst? Und doch, ohne diesen absolut grundlegenden Rhythmus würden wir ziemlich schnell aufhören zu existieren. Atmung bedeutet Sauerstoffzufuhr und Sauerstoffversorgung bedeutet Zirkulation des Blutes und Zirkulation des Blutes bedeutet Wärme. Und korrektes Atmen bedeutet, die Lungen vollständig aufzublasen.

Wenn du deine Hand auf den Bauch legst und diese sich beim Einatmen nicht bewegt, atmest du nicht richtig. Atmung ist etwas, das Kinder übrigens ganz natürlich und von selbst tun, aber viele von uns Erwachsenen haben es vergessen, wie es richtig funktioniert. Alles was jedoch für eine bessere Atmung nötig ist, ist ein bisschen Arbeit. Oberflächliche Atmung, schlechte Haltung und Bewegungsmangel führen dazu, dass der Kreislauf träge wird und die Erkältung des eigenen Körpers überhand nimmt.

 

Sonnenlicht und Vitamin D

Intuitiv suchen wir alle die Sonne. Nutze jeden Sonnenstrahl voll aus, lass dich streicheln, streichle dich und fülle dich mit Wärme. Wenn wir unseren Körper im Winter vollständig mit dicker Kleidung bedecken, bekommen wir nicht genug Vitamin D, aber der psychologische Schub, der durch das Baden im Sonnenlicht entsteht, ist unersetzbar. Wie das Maori-Sprichwort sagt: "Wende dein Gesicht der Sonne zu und die Schatten fallen hinter dir her."

 

Zum Schluss bleibt nur noch zu erwähnen - ob wir nun roh essen oder nicht, lasst uns einander lieben. Die schöne Zeit im Winter ist eine tolle Gelegenheit, unser inneres Kind aufleben zu lassen. Wenn wir also nicht über schneebedeckte Felder laufen, stapfen wir eben durch Schlamm, dann sind wir doppelt so glücklich!

Und ebenso können wir - ohne das geringste Schuldgefühl zu spüren - uns unter die Decke kuscheln und einfach mal nichts tun. Und denke daran, genügend Karotten für die Schneemänner aufzubewahren!


http://contao.lifefood.eu/tl_files/data/en/Blog/2018/Raw food in winter | part 1/fruit_box.jpg ZU TEIL 1 DER ROHKOST IM WINTER SERIE

Das könnte dich auch interessieren

  • Den Frühling begrüßen - auf eine neue Saison einstimmen
    Inspiration

    Den Frühling begrüßen - auf eine neue Saison einstimmen

    Mit der Kraft des Frühlings stark ins restliche Jahr. Wir zeigen dir wie!

    Weiterlesen >
  • Vorteile des Frühjahrsputzes
    Inspiration

    Vorteile des Frühjahrsputzes

    Alle Jahre wieder – der Frühjahrsputz klopft an die Tür. Lies hier wie gut er tun kann!

    Weiterlesen >
  • 6 Tipps, wie du deinen Tag richtig beginnen kannst
    Inspiration

    6 Tipps, wie du deinen Tag richtig beginnen kannst

    Morgenrituale sind so wichtig für einen guten Start in den Tag. Lese hier mehr!

    Weiterlesen >
  • Warum wir alle weniger Müll produzieren sollten
    Inspiration

    Warum wir alle weniger Müll produzieren sollten

    Müll ist ein globales Problem und betrifft uns alle. Lies hier warum!


    Weiterlesen >