Lifefood-Gründerin über „Was ist gesundes Essen?“

Lifefood-Gründerin über „Was ist gesundes Essen?“

Was hält Tereza Havrlandová von gesunden Lebensmitteln? Was sind ihre Empfehlungen?

Die Gründerin von Lifefood, Tereza Havrlandová, war kürzlich Gast des tschechischen Lifestyle-Magazins "Týden" im Online-Chat. Zwei Stunden lang beantwortete sie viele interessante Fragen, die die Leser über Rohkost und gesunde Ernährung im Allgemeinen einreichten, aus denen wir die interessantesten für dich ausgewählt haben.

Das Interview

Johana: Hi, ist die Rohkost-Ernährung nicht nur ein Trend? Ist das eine wirklich gute Art zu essen? Und warum?

Tereza: Hallo Johana, danke für deine Frage. Aus natürlicher Sicht und in Bezug auf die physiologische Funktion des menschlichen Organismus ist es die grundlegendste und natürlichste Art der Ernährung. Keiner von uns wurde mit einem Herd auf dem Rücken geboren, mit anderen Worten, die Natur erwartete nicht, dass wir unser Essen kochen oder grillen. Unter diesem Punkt ist es nicht nur ein Trend, sondern auch eine Rückkehr zu einer natürlicheren Ernährungsweise. Das einzig "trendige" daran ist, dass man Rohkost-Produkte mehr und mehr an jeder Ecke finden kann. Leider sind nicht alle davon wirklich RAW und deshalb sind wir stolz darauf, Produkte herzustellen, die wir "Really RAW" nennen können - wirklich ROH.

Es ist sicherlich eine gesunde Ernährungsweise, vor allem, wenn man bedenkt, dass schon allein durch die Zugabe von mehr Rohkost zu deiner Ernährung bereits viele gesundheitliche Vorteile entstehen. Grundprinzip ist die Aufnahme von lebendigen Lebensmitteln, d.h. von Lebensmitteln, die genügend für unseren Körper wichtige Stoffe in unveränderter, natürlicher Form enthalten, die unser Körper aufnehmen kann: sei es Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Enzyme oder Antioxidantien. Gleichzeitig ist es beim Verzehr von Rohkost einfacher, giftige und besonders schädliche Stoffe zu vermeiden, die durch die Wärmebehandlung entstehen. Dies kann durch den Verzehr von frischem Obst, Gemüse, Nüssen und Samen, Trockenobst, Kräutern und Gewürzen sowie von Lebensmitteln aus all diesen Zutaten erreicht werden. Es ist notwendig sicherzustellen, dass vor allem Nüsse und Trockenfrüchte wirklich RAW sind, idealerweise RAW und BIO, denn nur so kann man die oben genannten gesundheitlichen Vorteile nutzen. Die Erhöhung des Anteils solcher Lebensmittel in deiner Ernährung ist im Allgemeinen für jeden geeignet, und es ist auch ein guter Ersatz für Junk Food.

Tereza im Interview

Lucie: Hallo Tereza, wie hast du es geschafft, eine so große Firma allein aufzubauen? Woher nimmst du die Inspiration und wie gehst du mit allem um? Vielen Dank für deine Antwort!

Tereza: Grüße Lucie, es ist eine so brennende Frage :)

Es hat 13 Jahre gedauert, bis ich Lifefood von Grund auf aufgebaut habe, was nicht wirklich kurz ist. Ich konnte es vor allem dank toller Kollegen und Partner schaffen. Es gibt viele Inspirationen auf der ganzen Welt und auch zu Hause, aber mein Hauptanliegen ist immer noch die erste Mission, die am Anfang mit mir war - den Menschen zu zeigen, dass man sich gesund ernähren kann, aber trotzdem lecker, lustig und erfüllend.

Dank der Lifefood-Produkte haben die Menschen die Möglichkeit, gesunde Snacks unterwegs, im Büro oder im Fitnessstudio mitzunehmen und sich nicht davon abhalten zu lassen, nicht genügend Zeit für die Zubereitung gesunder Mahlzeiten zu haben. In den letzten Jahren wurde meine treibende Kraft durch meine Vision verstärkt, die Idee des "fairen Geschäfts" zu verbreiten - eine kommerzielle Tätigkeit, die nicht schädlich für unseren Planeten, die Gesellschaft, ihre Mitarbeiter oder lokale Gemeinschaften ist und sich auf den Verkauf nachhaltiger und vor allem ehrlicher Produkte konzentriert.

Katka: Hallo Tereza, du bist wirklich vollendet, woher hast du die ganze Energie? Wie ist es, ein so großes Unternehmen zu führen? Hast du eigentlich Zeit für dich selbst?

Tereza: Grüße Katka, ich bekomme meine Energie hauptsächlich durch den Verzehr von viel Obst und aus einem guten, langen Schlaf. Insbesondere halte ich es für absolut entscheidend, genügend Schlaf zu bekommen, wenn man ein so großes Unternehmen führt.

Und natürlich ist es kein Kinderspiel, ein Team von fast hundert Mitarbeitern zu leiten, es macht nicht viel Spaß. Nein, das stimmt natürlich nicht - wir haben eigentlich sogar sehr viel Spaß dabei. Zeit für sich selbst zu haben ist sehr wichtig, man muss konsequent, diszipliniert und in der Lage sein, diese Zeit zu ergreifen und nicht loszulassen. Für mich ist diese Zeit meist mit Sport oder Gartenarbeit verbunden.

Iveta: Ich frage mich, ob du zum Beispiel einen Workshop darüber vorbereitest, wie man ähnliche Produkte nach eigenen Rezepten herstellt? Ich möchte auch wissen, wie man diese Art von Lebensmitteln am besten zugänglich macht und sie einem Kunden näher bringt, der nicht so "offen" für Rohkost ist? Ich danke dir!

Tereza: Hallo, Iveta. Bei Lifefood sind wir hauptsächlich auf die Herstellung von Lebensmitteln spezialisiert. Aber wir haben auch mehrere RAWfest-Festivals organisiert, darunter Workshops und Demo-Präsentationen mit Techniken der Rohkostzubereitung. Dies ist jedoch nicht unser Hauptaugenmerk. Heutzutage findest du viele Videos sowie Kurse online, einschließlich Coaching, das dir dabei helfen kann. Ich kann z.B. die Website "To Cook or Not to Cook" und die Video-Serie der Familie Třešňák empfehlen.

Die Produkte, die wir produzieren und an den Handel liefern, sollen diese Ernährung für alle erleichtern, die in der Rohkostdiät noch "nicht so weit" sind. In den Kursen lernst du oft, wie man verschiedene RAW-Cracker, Brote, Süßigkeiten und andere ähnliche Leckereien herstellt, aber wir von Lifefood machen diese Dinge so, dass du sie sofort im Laden kaufen kannst. Darüber hinaus stellen wir es aus den hochwertigsten Rohwaren und biologischen Zutaten her, die du oft nicht in normalen Geschäften bekommst. Oft sind Zutaten, die tatsächlich wirklich RAW sind, überhaupt nicht erhältlich (aber du kannst sie immer in unserem Shop unter www.lifefood.de finden). Mit unseren Produkten hast du gesunde Snacks, ohne sie selbst zubereiten zu müssen, so dass du dich auf andere wichtige Teile des gesunden Lebens konzentrieren kannst - wie z.B. Hauptgerichte, viel frisches Gemüse, Obst, genügend Bewegung, richtige Atmung, guten Schlaf und eventuell Selbstbildung zum Thema gesunde Ernährung. Es ist möglich, dass ich eines Tages auch Kurse organisieren kann :)

Tereza im Interview

Roma: Hallo, ich würde gerne ein paar Dinge wissen: 1) Welche Richtung planst du für deine Firma, z.B. in Bezug auf die Anzahl der kommenden verschiedenen Produkte, Trends, Saisonhits, Langzeithitprodukte etc. und was planst du für die Zukunft? 2) Womit ersetzest du Fleisch in der RAW-Diät? 3) Hast du jemals einen Kunden getroffen, der "semi-RAW" wäre (d.h. er würde die Vorteile mehrerer verschiedener Diäten behalten)? Danke für die Antworten.

Tereza: Hallo.

1) Unsere Produktpalette wird ständig erweitert. Wir erweitern schrittweise neue Produktlinien und erweitern bestehende. Unser Hauptprodukt sind die Lifebar Energieriegel, die etwas mehr als die Hälfte unseres Umsatzes ausmachen. Kunden mögen und verstehen es am liebsten. Deshalb fügen wir oft neue Aromen oder neue Unterkategorien hinzu, wie z.B. die Lifebar Protein und Lifebar Superfoods. Wir konzentrieren uns jedoch nicht nur auf die Herstellung von Energieriegel, sondern auch auf eine wesentlich vielfältigere Produktpalette. Von Anfang an stellen wir RAW-Cracker und Brote her, jetzt unter der Marke Life Crackers, zu der wir seit kurzem auch Proteinbrote hinzugefügt haben.

Protein ist in letzter Zeit zu einem großen Trend geworden, aber nichts hält ewig an, deshalb kann davon ausgegangen werden, dass die Protein-Manie abklingt und höchstwahrscheinlich durch Ballaststoffe, Probiotika und Omega-3 "Ernährungstrends" ersetzt wird. Wir haben den Vorteil, dass unsere Produkte in der Regel alle diese ernährungsphysiologischen "Hits" natürlich enthalten, so dass wir keine neuen Produktlinien nach dem nächsten Trend vorbereiten müssen. Aber wir ziehen es vor, verschiedene Innovationen zu entwickeln, wie die "RAWsage", die erste vegane RAW-Wurst - ein herzhafter Snack aus Gemüse, Nüssen und Kräutern, der einzigartig auf dem Markt ist und bald in vielen neuen köstlichen Geschmacksrichtungen erhältlich sein wird.

2) Ich ersetze kein Fleisch, weil es nicht notwendig ist, Fleisch zu ersetzen. Wir als Menschen sind nicht dazu geschaffen, Fleisch zu konsumieren, und die Tatsache, dass wir uns an den Konsum von Fleisch angepasst haben, bedeutet nicht, dass wir es brauchen. Die Weltgesundheitsorganisation hat auch die vegane Ernährung als etwas identifiziert, das alle deine Ernährungsbedürfnisse vollständig decken kann und sowohl für den Körper als auch für den Planeten gesund ist. Natürlich ist es notwendig, dass du eine ausreichende Versorgung mit Proteinen, Mineralien und Vitamin B12 sicherstellst, aber das Gleiche gilt für eine rein fleischbasierte Ernährung.

3) Ich treffe natürlich vermehrt auf Menschen, die eine 100%ige Rohkost-Diät essen. Die sinnvollste und "vorteilhafteste" Variante einer solchen Ernährung würde aus etwa 70-80% der RAW-Diät (Rohkost, Obst, Nüsse und Samen, fermentierte Lebensmittel) bestehen, ergänzt durch Bohnen und andere Hülsenfrüchte, Kartoffeln oder Süßkartoffeln, Vollkornreis usw. Ich hoffe, dass ich alles, was notwendig ist, beantwortet habe.

Tereza im Interview

Jindra: Hallo Tereza, ist die RAW-Nahrung auch im Winter geeignet? Ich kann mir nicht vorstellen, kaltes Essen zu essen, wenn es draußen kalt ist. Vielen Dank für deine Antwort.

Tereza: Hallo Jindra, ich verstehe, im Winter kann einem richtig kalt werden. Allerdings muss nicht jedes Rohkost-Gericht kalt sein. RAW-Suppen sind die perfekte Rettung. RAW-Lebensmittel können auf bis zu 45 Grad Celsius erhitzt werden, und wenn du selbst schon einmal eine solche Außentemperatur erlebt hast, weißt du, dass es definitiv nicht kalt ist.Es ist die einfachste Sache für Suppen – erwärme sie einfach sanft, damit sie warm, aber trotzdem nicht heiß ist. Eine solche Suppe kann einen schön aufwärmen, während sie trotzdem super nahrhaft bleibt.

Tees sind auch im Winter sehr beliebt, vor allem Kräutertees oder Ingwer. Aber niemand sagt, dass man 100% RAW essen muss, besonders im Winter, wenn es schwieriger ist. Dennoch gilt die Regel, dass man Lebensmittel mit einem hohen Nährstoffgehalt suchen sollte, idealerweise aus Rohkost und Obst, und giftige Stoffe wie Rauchfleisch und Würstchen, frittierte Lebensmittel und industriell verarbeitete Lebensmittel vermeiden solltest. Wenn du eine Gemüsesuppe isst, die nicht roh ist, oder einige geröstete oder gekochte Bohnen während des Tages, wird es dir in keiner Weise schaden und es wird dich auch sicherlich nicht kalt lassen.

Kristyna: Hallo Tereza, was sollte ich beachten, wenn ich versuche, meine RAW-Lebensmittel-Diät auszugleichen? Ich habe harte Trainingseinheiten mehrmals pro Woche im Fitnessstudio und ich weiß nicht, wie ich Fleisch von meiner Ernährung ausschließen oder den Weg des Rohköstlers gehen kann.

Tereza: Grüße Kristyna, im Grunde ist es wichtig, auf die gleiche Sache wie in jeder anderen Ernährung zu achten - eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen, Mineralien, Enzymen und hochwertigen Proteinen. In einer Rohkost-Diät sind die besten Quellen für Proteine und Mineralien Blattgemüse, sie müssen nur in größeren Mengen verzehrt werden.

Sie können dann ergänzt oder teilweise durch Proteinpulver ersetzt werden, wo es notwendig ist, ihre Qualität zu überprüfen, d.h. aus welchen Zutaten sie hergestellt werden und bei welcher Temperatur sie verarbeitet werden. Lifefood bietet diese Protein-Mischungen mit Superfoods, die alle aus hochwertigen Zutaten hergestellt werden.

In einer veganen Ernährung sind Hülsenfrüchte, insbesondere Bohnen und Erbsen, eine große Proteinquelle. In Bezug auf Sport und RAW-Lebensmittel empfehle ich die Website von Dr. Graham. Dort wird alles hervorragend erklärt. Inzwischen kenne ich Dr. Graham persönlich, und sein Ratschlag hat einmal mein Leben verändert und mir die Augen geöffnet.