lifefood.de Blog Artikel

Vegane Rohkost auf der Fashion Week

02.07.2013 08:30

lifefood und Umasan für eine ganzheitlich vegane Lebensweise

Keine tierischen Produkte, humane & ökologische Produktionsverfahren und nachhaltige sowie umweltschonende Materialien, dafür steht UMASAN, das weltweit erste High Fashion Label, welches dem gehobenen Anspruch der Healthstyle Generation gerecht wird! Ein Ansatz, den lifefood gerne unterstützt.

Auch in diesem Jahr putzten sich unsere kleinen Kraftkörper für den Runway heraus! lifefoods lifebar plus und unsere neuen mini chocolates freuen sich auf den ihren ersten Auftritt auf der Mercedes Benz Fashion Week! Neben unseren Gemüsechips Rote Beete, diversen Pikantbroten und den unwiderstehlichen Chocolate Cookies mit Cashew Creme werden sie Besuchern und Crew mit ihrer natürlichen Schönheit die Show versüßen.

Umasan, präsentiert seine Sommerkollektion 2014 am 5. Juli um 13 Uhr, im Mercedes Benz Zelt auf der Straße des 17. Juni, in Berlin. Alle Kollektionen des veganen Labels von Schwestern Anja und Sandra Umann basieren auf dem philosophischen und praktizierenden Ursprungswissen des Yoga und sollen zielgerecht auf die Bedürfnisse einer neuen Generation mit gesteigertem Nachhaltigkeitsbewusstsein eingehen. Diese besonders intensive Art des Bewusstseins spiegelt sich bei Umasan sowohl im Design und den Produktionswegen als auch in der Wahl der Materialien wieder: Buchenholz-, Zellulose-, Algen-, Bambus- und Protein-Fasern.

 

Umasan – für Vereinigung und Respekt

Seit fast 20 Jahren ernähren sich die Gründer-Zwillinge Sandra und Anja Umann vegetarisch, seit 5 Jahren vegan. Diesen Lebensstil wollten sie auch auf ihre Kleidung übertragen. „Ich war unzufrieden mit dem, was angeboten wurde“, sagt Sandra Umann, die bereits für Designer Wolfgang Joop und, als bislang einzige Europäerin, für den japanischen Star Designer Yohji Yamamoto tätig war, gegenüber dem Magazin enorm. „So entstand die Idee, eine eigene Marke auf den Markt zu bringen.“ Und so entstand die Idee für Umasan, ein Label, dass hohen ästhetischen Ansprüchen gerecht wird und gleichzeitig für Funktionalität, Bequemlichkeit und Nachhaltigkeit steht.

Aspekte, die sich auch im Namen der Marke verewigten: Umasan teilt sich in die Silben „San“, aus dem indischen für „Sanskrit“, mit der Bedeutung „Vereinigung“ und „Uma“ aus dem japanischen für „Respekt“. Ein Markenname, der einerseits der guten Beziehung der zwei Schwestern gewidmet ist, andererseits Respekt vor der Natur ausdrücken soll.

Stoffe für die „Mode made in Germany“ stammen vom weltweit größten Entwickler und Hersteller für innovative Fasern und Garne, der österreichischen Firma Lenzing. Die Schwestern Umann verwandeln diese innovativen Stoffe in Kollektionen, die zeitlos in Schnitt und Farbe sind.

Zurück