lifefood.de Blog Artikel

Schalenteilchen in Nüssen oder Trockenfrüchten

21.07.2011 10:56

Wer viele Trockenkfrüchte, Nüsse oder daraus hergestellte Produkte verzehrt weiß, dass immer wieder einmal Teile von Nussschalen oder sogar in sehr seltenen Fällen einmal Steinchen enthalten sein können. Wie kann das passieren? Wird hier bei der Produktion nicht sorgfältig genug gearbeitet?

lifefood verwendet Zutaten höchster Qualität und unternimmt viele Anstrengungen, um eine optimale Produktsicherheit zu erreichen. Dazu bedarf es je nach Produkt verschiedener aufwendiger Schritte.

Prüfung per Auge und Hand

Nüsse und Trockenfrüchte werden bereits im Ursprungsland von den Produzenten untersucht. Dazu werden die Produkte bei der Ernte und beim Abpacken in Augenschein genommen und eventuell vorhandene Fremdkörper wie Schalen, Blätter oder Steine per Hand aussortiert.

Moderne Lichtreinigung

Viele unserer lifefood Zutaten werden einer aufwändigen Lichtreinigung unterzogen. Bei dieser hochmodernen Art der Reinigung fahren die Produkte auf einem Förderband an einem Lichtstrahl vorbei. Die Produkte reflektieren das Licht anders als zum Beispiel Schalen oder Holzteilchen. Bei diesem Schritt werden möglicherweise noch vorhandene Reste wie Blätter, Stängel, kleine Steinchen, Holz, Erde und andere Fremdkörper erkannt und aussortiert.

Schutz vor Metallteilchen

Damit sichergestellt wird, dass sich keine Metallteilchen in den Zutaten befinden, werden schon bei unseren Zulieferern die Zutaten mit Metalldetektoren untersucht. Um ganz sicher zu gehen untersucht lifefood mit einem eigenen Metalldetektor die Produkte zusätzlich noch einmal.

Keine Prüfung per Röntgenstrahlung

Manche Firmen verwenden Röntgenstrahlen, um Lebensmittel zu überprüfen. Die Hersteller derartiger Röntgenprüfmaschinen werben damit, dass der Einsatz dem Verbraucher gegenüber nicht deklariert werden muss. lifefood bietet natürliche, unverfälschte, lebendige Lebensmittel an und stellt für seine Produkte höhere Qualitätsansprüche als die Bio-Verordnung. Deshalb verwendet lifefood keine Röntgenprüfgeräte. lifefood garantiert, dass alle lifefood Produkte in der gesamten Verarbeitungskette nicht mit Röntgenstrahlen behandelt werden.

Gibt es 100% Sicherheit?

Leider kann es trotz aller Anstrengungen vorkommen, dass in seltenen Fällen zum Beispiel Schalenteilchen oder kleine Steinchen in Nüssen, Trockenfrüchten oder daraus hergestellten Produkten enthalten sein können. Auf vielen Produkten, welche diesen Kriterien entsprechen, sind deshalb entsprechende Hinweise aufgedruckt.

Was kann man tun?

lifefood hat entsprechende Hinweise zum Beispiel auf den Verpackungen der lifebars oder rawmeos abgedruckt. Doch Hand aufs Herz, wer liest schon immer den Aufdruck auf der Verpackung? Deshalb machen wir mit diesem Artikel auf dieses Thema aufmerksam. Auch wenn die Nüsse, Trockenfrüchte oder lifebars noch so gut schmecken, es empfiehlt sich auf jeden Fall, vorsichtig zuzubeissen.

Zurück