lifefood.de Blog Artikel

Neu: Vegane Shirts made in Germany!

20.08.2014 15:51

5 Antworten zum Shirt von Christian.

Lieber Christian, ihr produziert die Shirts zum Projekt Laufen gegen Leiden, wie kam es zu dieser Zusammenarbeit?

Mark Hofmann hat mich vor ca. 1 Jahr angeschrieben, ob es die Möglichkeit gäbe, spezielle Shirts für seine Aktion „Laufen-gegen-Leiden“ zu produzieren, da er unsere Marke kannte und wohl auch sehr zufrieden damit war. Zudem passte natürlich auch ein in Deutschland produziertes Shirt „konzeptionell“ viel besser zu seiner Aktion, als ein Billigshirt aus Fernost. Zudem imponierte mir die Energie, die Mark in dieses Non-Profit-Projekt steckt.

Was ist das besondere an den Laufen gegen Leiden Shirts?

Für die LgL Shirts gilt das gleiche wie für unsere eigenen thoni mara Shirts. Sie sind extrem angenehm zu tragen, da sie zwar im ersten Moment eng anliegen, sich im Endeffekt aber nicht eng anfühlen. So kann das Shirt seine optimale Funktion entfalten, d.h. Schweiß aufnehmen und nach außen transportieren und das Körperklima regulieren. Diese Passform vermeidet unangenehmes Scheuern und der Funktionsstoff bleibt länger frisch und vermeidet auch nach mehrmaligen Tragen die Geruchsbildung. Und natürlich ist das Shirt zu 100% in Deutschland hergestellt worden.

Aus welchem Material bestehen die Shirts und was ist das besondere hieran?

Unsere Firma verfügt über den Luxus einer eigenen Strickerei, d.h. wir kaufen keine Stoffe ein, sondern können diese selbst entwickeln und herstellen. Das ist zwar sehr aufwendig und teuer, aber so hat man auch den kompletten Produktionsprozess in der eigenen Hand. Außerdem ist dieser Stoff auch Teil unseres Alleinstellungsmerkmals, denn diesen Stoff kann man sonst nirgends anders kaufen!

Wofür steht Thoni Mara?

Unsere Marke steht für individuelle Sportbekleidung abseits des Mainstreams, der Uniformierung und Massenproduktionen. Wir setzen auf die handwerklichen Fähigkeiten unserer Mitarbeiter und halten als einer der wenigen übriggebliebenen Textilproduzenten in Deutschland noch die Fahne nach oben. Die Bekleidung ist zudem hochfunktionell und modisch und auch nicht nur zum Laufen geeignet (auch wenn unser Markenname vom „Marathoni“ abgeleitet wurde), sondern für alle Aktivitäten, bei denen man ins Schwitzen kommt.

Warum unterstützt Thoni Mara Marks veganes Lauf-Projekt?

Wie gesagt, ausschlaggebend war die spontane Sympathie für diese Aktion und die Möglichkeit unsere Marke auch mal einer neuen Zielgruppe ans Herz zu legen. Aus rein wirtschaftlichen Gründen müsste selbst unsere kleine Firma Aufträge in dieser überschaubaren Größenordnung ablehnen. Aber es zeigte sich ja schnell, dass die Shirts sehr gut aufgenommen wurden und eine gewisse Nachfrage geweckt wurde. Das freut uns natürlich sehr, dass wir dadurch auch etwas an Marks Erfolg dieser Aktion mitwirken konnten.

Zurück