lifefood.de Blog Artikel

Mit lifefood unterwegs auf dem Traumpfad

13.08.2012 16:04

Vegane Rohköstler auf dem Weg von München nach Venedig.

Mit lifefood unterwegs auf dem Traumpfad

„Nichts geschieht, ohne daß ein Traum vorausgeht.“  Dies waren die Worte des amerikanischen Pulitzer-Preisträgers Carl Sandburg. Wie wahr sie sind, spiegelt sich im Vorhaben von Sebastian Hehn und Andreas Hofmann wieder. Der eine anerkannter Physiotherapeut mit speziellen Ausbildungen im Bereich alternative Medizin, der andere Gesundheitscoach, Taiji/Qi Gong Lehrer und Körperhaltungsspezialist in der Egoscue Methode. Beide vegane Rohköstler.  Beide verfolgen einen Traum.

Innerhalb von 30 Tagen wollen sie den Traumpfad von Deutschland nach Italien begehen. Eine Idee, die mit einem einfachen Straßenschild begann. Ein Traum, der sich einschlich und nun seine Umsetzung findet. Gestartet wird am 24.08. in München am Marienplatz. Dann geht sie los, die Wanderung über die Alpen bis nach Venedig.

Mit dabei: Trockenfrüchte, Superfoods und lifebars. Unterwegs wird das Duo seine Vorräte immer wieder mit frischen Lebensmitteln auffüllen und sich zusätzlich von Wildpflanzen und –kräutern ernähren. Eine Reise im Namen der Rohkost!

Wir haben bei Andreas Hofmann einmal genauer nachgefragt.

lifefood: Wie entstand euer Traum?

Andreas Hofmann: Eigentlich entstand die Idee durch reinen „Zufall“. Sebastian Hehn wohnt in Wolfratshausen. Bei einer Wanderung entlang der Isar entdeckte er ein Schild mit dem Namen Traumpfad. Er hat es sofort fotografiert und mir zugeschickt. Der Name hat uns beide fasziniert. Wir haben immer mehr über diesen Weg recherchiert und waren uns schnell einig, dass wir diese Tour unbedingt machen wollen. Von dem Moment an kreisten unsere Gedanken nur noch um München und Venedig.

lifefood: Wie würdet ihr eure Motivation und das Ziel der Reise beschreiben?

Andreas Hofmann: Das Ziel unserer Reise ist es in erster Linie etwas Abstand vom Alltag zu bekommen, und unser Projekt Firmenneugründung im Bereich Gesundheit/Rohkost zu beginnen. Die Tour ist so eine Art Startschuss und wir sind uns sicher viele neue Ideen für zukünftige Projekte zu erhalten. Ein weiteres Anliegen ist es uns natürlich auch, mit der Tour zu zeigen welche Leistungen mit einer naturbelassen, rohen Nahrung möglich sind und die Vorteile für Mensch und Natur aufzuzeigen.

lifefood: Was ist der Traumpfad denn eigentlich genau?

Andreas Hofmann:  Der Traumpfad wurde erstmals 1977 von Ludwig Graßler in einem Buch beschrieben und gehört sicherlich zu den schönsten Wanderrouten über die Alpen. Er wird immer populärer, obwohl er nicht den Status eines offiziellen Fernwanderwegs besitzt. Wir denken, es ist der Traum von vielen Menschen einmal in ihrem Leben zu Fuß über die Alpen zu wandern, schon alleine um die Dimensionen zu erfassen und natürlich auch um des „Abenteuer“ wegen. Wir möchten diesen Traum für uns wahr werden lassen!

lifefood: Die Neugier lässt grüßen: Was befindet sich in euren Wander-Rucksäcken?

Unsere Ausrüstung besteht im Wesentlichen aus den für eine solche Wanderung üblichen Sachen: Kleidung für jede Wetterlage, Rucksack(55+10L), leichte Wanderstiefel, Wanderstöcke, GPS Gerät, Kameraausrüstung, Wasser(ca.3 L pro Person) und natürlich aus vielen leckeren Rohkostprodukten von lifefood. Da wir uns während der Tour ausschließlich von roher Nahrung ernähren, haben wir auch immer getrocknetes Obst, Grünpulver, Nüsse, Samen, Sprossen mit dabei. Unterwegs versuchen wir so oft es geht unsere Vorräte mit frischem Obst und Salat und Wildkräutern zu ergänzen.

lifefood: Seit wann ernährt ihr euch von Rohkost?

Andreas Hofmann: Sebastian Hehn ernährt sich seit 2001 überwiegend von Rohkost. Ich beschäftige mich seit 2004 intensiv mit Ernährung und einer gesunden Lebensweise. Aufgrund zahlreicher Krankheiten (Heuschnupfen, Neurodermitis, Asthma, Migräne etc.) kam ich 2005 zum ersten Mal mit der Rohkost / Vitalkost in Berührung und habe meine Ernährung in einem Selbstversuch umgestellt. Seither bin ich beschwerdefrei.

lifefood: Ist es nicht schwer sich auf einer solchen Reise nur von Rohkost zu ernähren?

Andreas Hofmann: Es ist sicherlich nicht ganz einfach, sich auf einer Tour wie der unseren, ausschließlich von Rohkost zu ernähren, aber das ist nun einmal die Herausforderung, der wir uns gerne stellen.
Wir dürfen uns glücklich schätzen während der Tour mit den hochwertigen rohen Lebensmitteln von lifefood unterstützt zu werden. So gesehen haben wir schon mal einen Teil abgedeckt. Ansonsten greifen wir auf unsere eigenen Zusammenstellungen zurück, die aus Quellen stammen welche uns Rohkostqualität garantieren. Bei frischem Obst und Gemüse können wir in der Regel  Rohkostqualität erwarten, genauso wie bei den Wildkräutern, die wir unterwegs sammeln.

lifefood: Habt ihr denn ein lifefood-Lieblingsprodukt, was euch die Reise versüßen wird?

Andreas Hofmann: Da wir beide große Schokoladen Liebhaber sind, darf die lifefood chocolate auf keinem Fall in unserem Gepäck fehlen. Vor allem, wenn's mal schwierig wird, kann Schokolade echte Wunder vollbringen! Wir kennen die Produkte von lifefood  schon seit Jahren und schätzen daran vor allem die hohe Qualität und den einzigartigen Geschmack.

Unser persönlicher Favorit: lifefood chocolate.

Aktuelle News der Reise findet ihr auf der Website von Sebastian und Andreas.

Lieber Sebastian, lieber Andreas, lifefood wünscht euch eine wundervolle Reise!

Zurück