lifefood.de Blog Artikel

Knackige Chips!

12.06.2012 15:38

Habt ihr die kleinen weißen Tütchen in unseren Gemüsechips gesehen? „Do not eat“ steht drauf. Einige von euch haben sich an uns gewandt, um zu erfahren, was es damit auf sich hat. Immerhin wollten sie die leckeren Rohkostchips ja vernaschen!

Hier eine kleine Info unsererseits:
Die lifefood Gemüse-Chips könnt ihr essen. Die kleinen, weißen Trockenbeutel nicht.

Es handelt sich bei dem Inhalt der Tütchen um Silicia Gel, kleine Kügelchen, die Feuchtigkeit aufnehmen und dafür sorgen, dass unsere lifefood Gemüsechips knackig und frisch bleiben.

Silicia Gel wird beispielweise zur Trocknung von Flüssigkeiten oder zur Einstellung eines bestimmten Feuchtigkeitsgehaltes der Luft in geschlossenen Räumen eingesetzt. Das von uns verwandte Gel wurde speziell für Lebensmittel entwickelt und zertifiziert. Es gehört offiziell zur Gruppe der „Trockenmittel für chemische und pharmazeutische Produkte, Lebensmittel, elektronische und optische Baugruppen“.

Für die Neugierigen unter euch: die Kügelchen sind durchsichtig bis weiß und geruchslos. Ihr Schmelzpunkt liegt bei ca. 1000°C. Sie bestehen zu 93% aus Siliciumoxid. Dieses bildet als Teil von Silicaten, wie z. B. Feldspat, Tonmineralen oder in freier Form als Quarz, den Hauptbestandteil der Erdkruste und ist somit auch die häufigste Siliciumverbindung.

Die Herstellung von Silica Gel geschieht durch die Umsetzung von Wasserglas (Natriumsilikat) mit Mineralsäuren innerhalb eines speziellen Verfahrens. Weitporiges Silicia Gel kann 90 bis 100 Prozent seines Gewichtes an Flüssigkeit aufnehmen. Und ist somit optimal geeignet, um eure Snacks zu schützen. Würden wir die lifefood Gemüsechips ohne Trockenbeutel verkaufen, wären eure Chips, durch das verwandte Öl schon nach kurzer Zeit weich, gummiartig oder regelrecht matschig. Ihr kennt es sicher, wenn ihr zuhause bereits selbst versucht habt Gemüsechips herzustellen. Schon kurz nach der Trocknung dürften diese wieder weich geworden sein.

Abermals unsere Bitte: genießt die Chips, aber entsorgt die Trockenbeutel. Diese sind biologisch abbaubar, ungiftig und können einfach im Hausmüll entsorgt werden. Solltet ihr die Beutel aus Versehen einmal mitessen, spült euren Mund mit Wasser aus und trinkt große Mengen Wasser hinterher. Außerdem solltet ihr einen Arzt aufsuchen und ihm von dem Versehen berichten. Fakt ist, dass der Beutelinhalt ungiftig ist. Jedoch funktioniert das Prinzip ähnlich, wie bei den Chia-Samen: Das Silicia Gel nimmt große Mengen an Wasser auf. Esst ihr sie, wird eurem Körper Wasser entzogen. Und da Körper viel Wasser braucht, um zu funktionieren, ist Silicia Gel kontraproduktiv.

Unser Fazit: Die lifefood Gemüsechips könnt ihr essen. Die kleinen, weißen Trockenbeutel nicht.

Zurück