lifefood.de Blog Artikel

Hochwasser: Gemüsechips Grünkohl-Wirsing akut betroffen

23.07.2013 08:00

lifefood unterstützt Spendensammlung für Camphill-Gemeinschaft České Kopisty

Liebe lifefood Freunde,

wie ihr vielleicht schon wisst, stammen die von uns verwendeten Tomaten, Zwiebeln, Rote Beete oder auch Karotten direkt aus Tschechien. lifefood bezieht so viele Zutaten, wie möglich regional, um lange Lieferwege zu vermeiden und frische Produkte zu verarbeiten.

Auch lifefoods Grünkohl für die Gemüsechips wird regional bezogen. Unser Bedarf wurde hier im letzten Jahre von der Camphill-Gemeinschaft České Kopisty gedeckt, einem biologisch-dynamischen Hof, der Menschen mit Behinderung die Möglichkeit auf ein geregeltes Arbeitsleben gibt. Für uns ein besonders schönes Beispiel aus sozialem Projekt und Unternehmertum. Qualität die schmeckt!

Umso mehr schockierte uns die Nachricht, dass die Felder in České Kopisty, gelegen am Zusammenfluss von Elbe und Alten Eger, vom Hochwasser der letzten Wochen vollkommen zerstört wurden. Ein besonders bewegendes und persönliches Anschreiben der Gemeinde möchte wir mit Euch teilen und gleichzeitig um Eure Spenden bitten:

 

„Liebe Freunde, Bekannte und Unbekannte.

Wie Sie schon wissen könnten, das Hochwasser 2013 hat auch České Kopisty betroffen, das Dorf, das direkt am Zusammenfluss von Elbe (Labe) und Alten Eger (Stará Ohře) liegt. Es ist der Ort, auf dem wir schon mehrere Jahre versuchen, in kleinen Schritten unseren biologisch-dynamischen Hof aufzubauen, der ein Teil der Camphill-Gemeinschaft ist, und sie u.a. mit Gemüse versorgt. Diesen Sommer haben wir die gepflegte Fläche um 50% erweitert, und darauf etwa 100 Gemüsesorten gesät und eingepflanzt. Wir bemühen uns, die uns anvertrauten Felder nach und nach zur Kulturlandschaft zu verwandeln; wir haben schon zirka 200 Bäume, überwiegend Obstbäume, eingepflanzt, und auch viele Sträucher als Schutzpflanzung.

Dieses Jahr sollte das fruchtbarste in unserer Geschichte sein. Wir sind mutig in die neue Saison eingetreten und haben in das Feld schon 650.000 Kč (26.000 €) investiert.

Und dann ist das Hochwasser gekommen und hat für kurze Zeit Feld und Häuser für sich eingenommen“, so heißt es in einer offiziellen Mitteilung der an Gemeinschaft an lifefood.

Die bewegenden Bilder zeigen, wie sehr die Wassermassen den Hof und das gesamte Dorf für sich einnahmen. 3 – 5 Meter hoch stand das Wasser auf den dortigen Feldern. Pflanzen, die nicht vom Wasser getränkt wurden, zerstörte die Sonne in den Tagen nach der Flut. Für Pflanzen, die Wasser und Sonne überlebten, besteht nun ein Verkaufsverbot.

3,5 Millionen Kč (140.000 €) schwammen der Camphill Gemeinschaft in den letzten Wochen davon – Einkommen, welches die Betriebskosten decken und den Aufbau eines Hofes fördern sollte, der heilsam auf Landschaft und Menschen wirkt. Eine Tragödie, die das Ausmaß dieses Jahrhundert Hochwassers abermals unterstreicht.

 

Bitte spendet!

Mit diesem Eintrag möchten wir Euch alle zum Spenden aufrufen. Auch wenn es nur ein kleiner Betrag ist, jeder Cent hilft.

 

lifefood hilft.

Während wir noch vor kurzem verkündeten, dass lifefood glücklicherweise vom Hochwasser verschont bliebt, fühlen wir uns nun doch betroffen. „Es ist schrecklich mit ansehen zu müssen, wie die Existenz dieser engagierten Menschen in so kurzer Zeit zerstört wurde“, sagt lifefood Gründerin Tereza Havrlandova. „Dennoch sind alle Beteiligten zuversichtlich, dass die Camphill-Gemeinschaft Ihren Weg gehen und ein Zeichen für ein Leben in Einklang mit der Natur setzen wird.“  lifefood spendete bereits einen hohe, vierstelligen Betrag. 14.000€ werden insgesamt benötigt, um die aktuellen Schulden des Hofes für dieses Jahr  zu decken.

 

lifefoods Gemüsechips Grünkohl-Wirsing

Nachdem ihr die traurige Geschichte nun kennt, seid uns bitte nicht böse, wenn wir in diesem Jahr wenige bis gar keine Grünkohl-Wirsing Chips produzieren können. Das Hochwasser zerstörte gut eine Tonne des Kohles, der für unsere Produktion gedacht war. Aktuell sind wir auf der Suche nach einem Lieferanten, der den Grünkohl für das Jahr 2013 in der von uns gewünschten Qualität bereitstellen kann. Natürlich werden wir Euch regelmäßig über den Fortgang auf dem Laufenden halten und trotz des Hochwassers auch im nächsten Jahr mit der Campill-Gemeinschaft zusammenarbeiten.

Zurück